Das Projekt

Die Wissenschaftsplattform Sustainable Finance vereint fünf deutsche Forschungseinrichtungen, die seit vielen Jahren intensiv zum Thema Sustainable Finance forschen.

Ziel der Wissenschaftsplattform ist es, mit Hilfe wissenschaftlich fundierter Methoden dazu beizutragen, dass der Finanzmarkt seine notwendige unterstützende Rolle in der Transformation hin zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Gesellschaft übernimmt. Um dies zu erreichen, soll das Projekt einerseits politische Entscheidungsträger*innen dazu befähigen, die Wirksamkeit verschiedener Politikinstrumente besser einzuschätzen und infolge entsprechend einsetzen und anpassen zu können. Andererseits soll das Projekt relevante Entscheidungsträger*innen aus dem Finanzsektor dazu befähigen, Nachhaltigkeitsrisiken und -chancen angemessen zu berücksichtigen und Finanzierungsinstrumente zu entwickeln, die die Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft vorantreiben.

Forschungsbereiche

Nachhaltige Finanzprodukte und ihre Rolle in der Transformation der Wirtschaft

  • Welche Rolle können und sollten „Nachhaltige Investmentfonds“ einnehmen? Wie sollten entsprechende Labels für Finanzprodukte gestaltet sein?
  • Welche Instrumente verwenden Investoren und Asset Manager um die Wirkung dieser Fonds zu messen? Wie sollte eine effektive Wirkungsmessung in Zukunft aussehen?
  • Wie kann die intrinsische Motivation für „Nachhaltige Finanzprodukte“ angebots- und nachfrageseitig gesteigert werden und wie kann die extrinsische Motivation durch Politik und Regulierung gesteigert werden?

Nachhaltigkeit im Risikomanagement und der Unternehmensstrategie: Werkzeuge und Entscheidungshilfen

  • Welche Instrumente für die Analyse der transitorischen und physischen Klimarisiken werden bereits von Marktteilnehmern verwendet und in welchen Bereichen fehlen derzeit noch adäquate Werkzeuge?
  • Welche Konzepte sind geeignet, um fehlende Langfristigkeit bei der Entscheidungsfindung von Marktakteuren zu erklären und zu überwinden?
  • Wie können unternehmensspezifische und vorausschauende Informationen weiterentwickelt und genutzt werden, um eine stärkere Differenzierung der finanziellen Risiken und Chancen innerhalb eines Sektors (z. B. energieintensive Branchen) zu ermöglichen?

Transparenzrichtlinien: CSR- und ESG-Berichterstattung und Sustainable Finance Taxonomie

  • Wie hat sich die Wahrnehmung und Relevanz nicht-finanzieller Informationen für Investoren verändert?
  • Wie hat die Regulierung die Berichterstattung von Unternehmen beeinflusst? Wie sollten die TCFD-Empfehlungen erweitert werden und welcher Zeithorizont sollte gewählt werden, um die Qualität künftiger Szenarioanalysen zu steigern?
  • Wie kann die nicht-finanzielle Berichterstattung auf nicht-kapitalmarktorientierte Unternehmen, insb. kleine und mittlere Unternehmen (KMU), ausgeweitet werden?

Publikationen der WPSF